Bronze und zwei fünfte Plätze bei der DEM U18 in Leipzig

Anna Monta Olek gewinnt in der Klasse bis 70 kg die Bronzemedaille.

Fiona Fischer und Jesper Wellnitz verpassen mit Platz fünf nur knapp das Podium.

Frederike Berning und Alexej Lebedev können sich leider nicht platzieren.

Bei den Jungen konnte sich Jesper Wellnitz bis 73 kg auf den 5. Platz vorkämpfen.
Nach einer Auftaktniederlage nach nur zehn Sekunden konnte Jesper vier vorzeitige Siege in Folge in der Trostrunde gewinnen und stand im Kampf um Bronze. Nach einer harten Begegnung musste sich Jesper dem Sachsen Erwin Adam geschlagen geben.

Der zweite Kämpfer vom Judo-Team war Alexej Lebedev bis 55kg. Nach einem Freilos und einem vorzeitigen Sieg folgten zwei Niederlagen und damit Rang 9.

Am zweiten Tag gingen die Mädchen auf die Tatami. Den Anfang machte Fiona Fischer bis 48kg als erster Jahrgang der U18. Nach einem Sieg folgte eine Niederlage. Doch über die Trostrunde konnte sich Fiona mit vier Siegen in Folge bis in das kleine Finale um Bronze vorkämpfen. Leider verlor Fiona, optisch in Führung liegend, den Kampf durch Disqualifikation gegen Anja Vishniskaya.

Frederike Berning hatte eine ausgeglichene Kampfbilanz bis 57 kg mit jeweils zwei Siegen und Niederlagen und landete auf Platz 9.

Anna Monta Olek konnte ihre ersten beiden Begegnungen bis 70 kg gewinnen, ehe sie gegen die spätere Vizemeisterin Tia Scheerat aus MV (kämpft in der 2. Bundesliga für unsere jth_ladies) durch eine Unachtsamkeit im Boden verlor. Die folgenden Begegnungen in der Trostrunde und auch das kleine Finale um Bronze konnte Anna wieder vorzeitig gewinnen und landete auf dem 3. Platz.