Viertes Turnier, vierte Medaille: Anna Monta Olek gewinnt Bronze beim Europacup in Tula (RUS)

Foto: EJU /Polyakov Alexey

Für Anna-Monta Olek könnte es zur Zeit kaum besser laufen. Alle Wettkämpfe, bei denen sie in diesem Jahr an den Start ging, endeten für die Hannoveranerin auf dem Podest. Beim EC in Fuengirola holte sie Gold, bei der Deutschen Meisterschaft die Bronzemedaille und Silber gab es vergangene Woche beim internationalen Thüringen Pokal in Bad Blankenburg.


Nachdem sie nun also schon einen kompletten Medaillensatz in der Tasche hatte, ging es mit viel Selbstvertrauen und zusammen mit einem kleinen deutschen Team zum European Cup nach Tula. 200 km entfernt von der russischen Hauptstadt Moskau startete Anna in der Gewichtsklasse -70 kg wieder erfolgreich in den Wettkampf. Als Erstgesetzte zog sie nach Siegen gegen Pervukhina (RUS) und Jakobsen (DEN) ins Halbfinale ein. Gegen die Spanierin Tsunoda Roustant lieferte sie sich ein ausgeglichenes Duell, dass erst im Golden Score entschieden wurde – leider mit dem besseren Ende für ihre Gegnerin. Im Kampf um Platz drei löste sie dann aber ihre Dauerkarte auf den Podestplatz wieder ein und sicherte sich die Bronzemedaille nach 3:08 min durch drei Shidos für die Konkurrentin aus Italien. Damit sicherte sie sich die vierte Medaille im vierten Turnier diesen Jahres. Die Chance auf eine EM-Nominierung rückt damit immer näher.